Wahrnehmung des Tourismus
in Mecklenburg-Vorpommern

Wie sieht eigentlich die Wohnbevölkerung den Tourismus in Mecklenburg-Vorpommern? Seit 2021 befragen wir jährlich Einwohnerinnen und Einwohner zu ihren Erfahrungen mit dem Tourismus im Land. Ziel ist, regelmäßig ein breites Stimmungsbild einzufangen, um so frühzeitig auf mögliche Konflikte reagieren zu können. Die Erkenntnisse der Befragungen stellen wir Politik, Verwaltung und Tourismusbranche für ihre Entscheidungsprozesse in der Tourismusentwicklung zur Verfügung.

Ergebnisse der Befragung 2023

Gemessen wird der sogenannte Tourismusakzeptanz-Saldo. Dieser gibt auf einer Skala von -100 bis +100 an, wie die Bevölkerung die Auswirkungen des Tourismus wahrnimmt. Die Einwohnerinnen und Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns stehen dem Tourismus in ihrem Wohnort positiv (TAS-W 2023: +38) gegenüber. Allerdings fällt der Wert im Vergleich zu den Vorjahren (2021 +60 und 2022 +50) deutlich geringer aus.

Die Abschwächung der Tourismusakzeptanz in Mecklenburg-Vorpommern folgt dem allgemeinen Trend in Deutschland.

Und es gibt regionale Unterschiede: Auf Usedom, Rügen und in Mecklenburg-Schwerin fällt die Wahrnehmung der Auswirkungen des Tourismus auf den eigenen Wohnort unterdurchschnittlich aus. Die Städte Schwerin, Rostock und die Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst liegen über dem MV-Durchschnitt.

Auf die persönlichen Auswirkungen bezogen, liegt die Tourismusakzeptanz mit geringen Veränderungen weiterhin im positiven Bereich (TAS-P 2023: +23) und pendelt sich ein (2021 und 2022 jeweils +25). Daran lässt sich erkennen, dass den Einwohnerinnen und Einwohnern die wirtschaftlichen Effekte des Tourismus für MV bewusst sind. Persönliche Vorteile durch den Tourismus werden jedoch seltener wahrgenommen.

Sind die Einwohnerinnen und Einwohner neutral zum Tourismus eingestellt, geben sie als häufigsten Grund an, weder positiv noch negativ vom Tourismus betroffen zu sein. Für die Befragung wurden zwischen Mai und Juli 2023 insgesamt 1.394 Einwohnerinnen und Einwohner befragt. Die Ergebnisse sind repräsentativ für die Wohnbevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern.

91 % leben gerne oder sehr gerne in ihrem Wohnort.

87 % ist die Wichtigkeit des Tourismus für MV bewusst.

74 % sind stolz, dass MV ein beliebtes Reiseziel ist.

75 % finden, dass Tourismus die lokale Wirtschaft fördert.

62 % finden, dass Tourismus attraktive Arbeitsplätze schafft.

51 % finden, dass Tourismus zur vielfältigen Gastronomie beiträgt.

58 % finden, dass Tourismus zu Verkehrsproblemen führt.

54 % sorgen sich um negative Folgen für die Natur.

45 % führen Preissteigerungen auf den Tourismus zurück.

34 % wünschen sich mehr Beteiligung an der Tourismusentwicklung.

33 % wünschen sich mehr Informationen über die Tourismusentwicklung.

Über dieses Projekt

Das Projekt wird koordiniert vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. und finanziert aus Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Die Befragung ist Teil eines bundesweiten Forschungsprojektes im Deutschen Institut für Tourismusforschung der FH Westküste. Weitere Informationen unter ditf-fhw.de.

  • Im Sommer 2021 wurden 1.378 Einwohner*innen erstmals zu ihrer Wahrnehmung des Tourismus befragt. Die Studie wurde für die sieben Urlaubsregionen sowie die Städte Rostock und Schwerin ausgewertet.
  • Im Jahr 2022 wurde die Studie in zwei Wellen wiederholt: Im Sommer mit 613 Einwohner*innen und im Herbst mit weiteren 612. Hiermit wurde der Einfluss der touristischen Hauptsaison untersucht.
  • Im Sommer 2023 wurde die Messung zum dritten Mal in Folge wiederholt und 1.394 Einwohner*innen befragt. Die Studie wurde erneut für die sieben Urlaubsregionen sowie die Städte Rostock und Schwerin ausgewertet.

Deine Meinung ist uns wichtig

Findest du es wichtig, dass Einwohner*innen regelmäßig zu ihrer Wahrnehmung des Tourismus befragt werden?

Stimm ab:

ja nein

68 mal abgestimmt

Downloads

Die Ergebnisberichte können kostenlos heruntergeladen werden. Die kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen. Wenn du Anmerkungen oder Rückfragen zur Studie und den Ergebnissen hast, kontaktiere uns gern.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Erzieherin Margaryta aus Rostock steht auf der Promenade in Warnemünde vor dem Banner am Hotel Neptun © TMV/Gänsicke

Sensibilisierung für die Bedeutung des Tourismus

Sensibilisierung für die Bedeutung des Tourismus
Zwei junge Frauen stehen und sitzen zum Sonnenuntergang auf einem Steg an einem See in Mecklenburg-Vorpommern. © TMV/Gänsicke

Wahrnehmung der Lebensqualität in der Wohnbevölkerung

Wahrnehmung der Lebensqualität in der Wohnbevölkerung
Alle Themen