Wahrnehmung der Lebensqualität
in Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommern ist das Land zum Leben. Und der Tourismus ist ein Treiber für die Verbesserung der Lebensqualität. Aber wie sieht die Bevölkerung eigentlich ihre eigene Lebensqualität? Im Jahr 2023 haben wir erstmals Einwohnerinnen und Einwohner zu ihrer persönlichen Wahrnehmung befragt. Die Studie soll zeigen, welche Faktoren für die Lebensqualität besonders wichtig sind. Die Erkenntnisse werden wir mit Politik, Verwaltung und Tourismusbranche diskutieren und für die nachhaltige Weiterentwicklung des Tourismus nutzen.

Ergebnisse der Befragung 2023

Die Einwohnerinnen und Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns schätzen ihre Lebensqualität im bundesweiten Vergleich überdurchschnittlich hoch ein: 49% geben an, eine hohe Lebensqualität zu haben. Insbesondere die naturräumlichen Bedingungen werden sehr positiv wahrgenommen. 82% der Einwohnerinnen und Einwohner sind hiermit (sehr) zufrieden. Mit dem gesellschaftlichen Leben sind 67% (sehr) zufrieden und 52% mit ihrer wirtschaftlichen Situation insgesamt.

Es gibt nur geringe regionale Unterschiede: Die Einwohnerinnen und Einwohner der Region Fischland-Darß-Zingst und der Mecklenburgischen Ostseeküste sowie der Insel Usedom haben die höchste Lebensqualität. Die Studie zeigt außerdem, dass zwei Drittel stolz sind, in Mecklenburg-Vorpommern zu leben. Mehr als die Hälfte fühlt sich der Gemeinschaft im Land stark verbunden.

67 % sind stolz, in in Mecklenburg-Vorpommern zu leben.

81 % sind (sehr) zufrieden mit den Naherholungsmöglichkeiten.

63 % sind (sehr) zufrieden mit der Sicherheit ihres Einkommens.

54 % fühlen sich ihrer Gemeinschaft stark verbunden.

87 % finden, dass Tourismus wichtig für MV ist.

68 % finden, dass Tourismus Steuereinnahmen bringt.

62 % finden, dass Tourismus das Image von MV verbessert.

47 % finden, dass Tourismus zur Belastung der Umwelt beiträgt.

37 % finden, dass es durch den Tourismus zu voll ist.

31 % finden, dass Tourismus zur Lebensqualität beiträgt.

41 % finden Informationen zu Entscheidungen im Tourismus wichtig.

Über dieses Projekt

Das Projekt wird koordiniert vom Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e. V. und mitfinanziert aus Mitteln des Landes Mecklenburg-Vorpommern und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Die Befragung ist Teil eines bundesweiten Forschungsprojektes im Deutschen Institut für Tourismusforschung der FH Westküste. Weitere Informationen unter ditf-fhw.de.

  • Im Sommer 2023 wurden 1.394 Einwohner*innen erstmals zu ihrer Wahrnehmung der Lebensqualität befragt. Die Studie wurde für die sieben Urlaubsregionen sowie die Städte Rostock und Schwerin ausgewertet.

Tourismus und Lebensqualität

Findest du, dass der Tourismus in MV deine Lebensqualität überwiegend verbessert?

Stimm ab:

ja nein

13 mal abgestimmt

Downloads

Der Ergebnisbericht kann kostenlos heruntergeladen werden. Die kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen. Wenn du Anmerkungen oder Rückfragen zur Studie und den Ergebnissen hast, kontaktiere uns gern.

Diese Themen könnten dich auch interessieren

Eine Mutter sitzt gemeinsam mit ihrem Sohn vor einem Schaubecken im Zoo Rostock in dem ein Eisbär schwimmt. © TMV/Tiemann

Vorteile für die Bevölkerung

Vorteile für die Bevölkerung
Blick auf die Promenade und einen Strandaufgang in Mecklenburg-Vorpommern. Zu ist ein Imbiss und mehrere Menschen, die verweilen und spazieren. © TMV/Tiemann

Wahrnehmung des Tourismus in der Wohnbevölkerung

Wahrnehmung des Tourismus in der Wohnbevölkerung
Alle Themen